studentisches Forum für Recht und Gesellschaft

Aktuell

Neue Publikation

Daniel R. Quiroga-Villamarín

All's Fair in Love and War

Imperial Gazes and Glaring Omissions
at the Expositions Universelles (1851–1915)

Jahresbericht 2019

Unser Jahresbericht zum Jahr 2019 ist online abrufbar!

Als Publikationspartnerin von F.Ius (Feministisch.Ius) veröffentlicht cognitio Beiträge zum Thema «Legal Gender Studies in der Schweiz». Den Rahmen und Anlass für diese Publikationsreihe bilden die von F.Ius im Herbstsemester 2020 an der Universität Zürich organisierten Workshops und Vorlesungen mit dem Titel «Legal Gender Studies: Entwicklungen in der Schweiz». Abstracts können bis zum 31. März 2021 an folgende E-Mail-Adresse eingereicht werden: verein.f.ius@gmail.com.

Aufbruch, Potenzial und Verantwortung 

Zur Zukunft der rechtswissenschaftlichen Ausbildung

cognitio befasst sich vertieft mit zwei Themenbereichen, die die Zukunft der rechtwissenschaftlichen Ausbildung betreffen: Zum einen geht es um die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf zukünftige Juristinnen und Juristen. Zum anderen beschäftigten wir uns damit, wie die rechtswissenschaftliche Ausbildung der gesellschaftlichen Verantwortung der Juristinnen und Juristen Rechnung tragen kann.

«Wissenschaftliche
Perlen ans Licht geholt»

Artikel in plädoyer 5/18

Der in plädoyer 5/18 erschienene Artikel von Brigitte Hürlimann thematisiert das grosse Potential, das in wissenschaftlichen Arbeiten steckt, die Studierende an Universitäten verfassen. Auf Seite 35–36 weist unser Redaktionsmitglied Dario Picecchi daraufhin, dass die Zeitschrift «cognitio» nicht nur Artikel publiziert, die auf Calls for Abstracts basieren, sondern auch für die Publikation qualitativ hochstehender Abschlussarbeiten – von der Seminar- über die Bachelor- bis zur gekürzten Masterarbeit – zur Verfügung steht.

Wir freuen uns über Fragen!

Impressum   |   © cognitio

DOAJ_Indexed_logo_large.png

Aufbruch, Potenzial und Verantwortung 

Zur Zukunft der rechtswissenschaftlichen Ausbildung

cognitio befasst sich vertieft mit zwei Themenbereichen, die die Zukunft der rechtwissenschaftlichen Ausbildung betreffen: Zum einen geht es um die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf zukünftige Juristinnen und Juristen. Zum anderen beschäftigten wir uns damit, wie die rechtswissenschaftliche Ausbildung der gesellschaftlichen Verantwortung der Juristinnen und Juristen Rechnung tragen kann.

«Wissenschaftliche
Perlen ans Licht geholt»

Artikel in plädoyer 5/18

Der in plädoyer 5/18 erschienene Artikel von Brigitte Hürlimann thematisiert das grosse Potential, das in wissenschaftlichen Arbeiten steckt, die Studierende an Universitäten verfassen. Auf Seite 35–36 weist unser Redaktionsmitglied Dario Picecchi daraufhin, dass die Zeitschrift «cognitio» nicht nur Artikel publiziert, die auf Calls for Abstracts basieren, sondern auch für die Publikation qualitativ hochstehender Abschlussarbeiten – von der Seminar- über die Bachelor- bis zur gekürzten Masterarbeit – zur Verfügung steht.